Baubeschreibung

Neugestaltung der Halleiner Innenstadt

Die Bauphasen im Überblick

Das Bestandspflaster in der Halleiner Altstadt ist am Ende seiner Lebensdauer. Daher saniert die Stadtgemeinde Hallein bis zum Jahr 2017 in drei Bauabschnitten mit einem Investitionsvolumen von 6. Mio. Euro den Oberflächenbelag in der Halleiner Altstadt.

Das Projekt begnügt sich nicht mit dem bloßen Austausch des Kopfsteinpflasters. Vielmehr soll durch die Neugestaltung des öffentlichen Raumes die Innenstadt zum "Wohnzimmer" werden. Die Halleiner Altstadt soll als multifunktionaler Raum für Leben, Wohnen und Arbeiten dienen. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Aufenthaltsfunktion und beim Fußgängerverkehr, natürlich nimmt auch die Barrierefreiheit eine wesentliche Planungs- und Gestaltungssrolle ein.

Planungsziele:

  • Neugestaltung des Straßenraums
  • Optisch ansprechende Gestaltung für die neu gestaltbaren Bereiche
  • Architektonische Überlegungen für die ganze Halleiner Altstadt
  • Sichern der Erreichbarkeit und Erhalten von Möglichkeiten in der Nutzung des Straßenraums
  • Einbeziehen der künftigen Nutzer
  • Berücksichtigen von technischen, terminlichen und monetären Zwängen


Zahlen & Fakten

- 13.000 m² Pflastersteine werden verlegt
- 6 Mio. € betragen die Investitionskosten