In Gedenken an Ernst Gold

Veröffentlichungsdatum06.06.2024Lesedauer1 MinuteKategorienStadtgemeinde Hallein
Nachruf Ernst Gold

Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass unser geschätzter langjähriger Mitarbeiter und Freund, Ernst Gold, geboren am 3. Mai 1953, am Dienstag, den 4. Juni 2024, verstorben ist.
 
Ernst Gold begann seine Tätigkeit für die Stadt Hallein am 30. Jänner 1978. Er war in den Bereichen Kultur, Sport, Wohnungsvergaben und der Verwaltung der Veranstaltungsstätten tätig. Am 1. Januar 2001 wechselte er ins Standesamt, in dem er als Standesbeamter arbeitete und dessen Leitung er übernahm. Zudem war er für einige Zeit der Bezirksleiter der Tennengauer Standesbeamt:innen. Am 28. Februar 2014 trat er nach über 36 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand.
 
Er war ein sozial denkender Mensch und engagierte sich langjährig in unserer Personalvertretung sowie im Landesvorstand der Gewerkschaft Younion Salzburg. Jeder der Ernst kannte, wusste um seine Leidenschaft für den Fußball. Er war über Jahre hinweg Mitglied der Betriebs-Fußball-Mannschaft der Stadtgemeinde Hallein und trainierte einst die Nachwuchsmannschaft des früheren 1. HSK.
 
Auch nach seinem Umzug nach Kuchl blieb Ernst Gold seiner Heimatstadt eng verbunden und zeigte bis zuletzt großes Interesse an den Ereignissen in Hallein.
Bei Veranstaltungen wie der italienischen Nacht oder dem Stadtfest war er stets anzutreffen.
 
Mit seiner fachlichen Kompetenz und seinem gewinnenden Wesen hat er unser Rathaus bereichert.
Die Stadt Hallein wird Ernst Gold stets in dankbarer und wertschätzender Erinnerung behalten.
 
Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie und seinen Angehörigen. Wir sprechen ihnen unser tief empfundenes Beileid aus und wünschen ihnen viel Kraft und Trost.
 
Möge Ernst Gold in Frieden ruhen.
 
In stillem Gedenken,
Die Stadt Hallein